Logo desktop Logo mobile
Finanzen

Finanzen

Der gemeinnützige Verein ‚placet’ unterstützt Terroropfer auf vielfältige Weise. Das geschieht in enger Zusammenarbeit mit den Vereinen  ‚Friedendorf International’ und der ‚Deutsch-Kaukasischen Gesellschaft, die direkten Kontakt zu den Menschen in den jeweiligen Ländern haben. Der Verein ist auf Spenden angewiesen.

Obgleich die Operationen von den plastischen Chirurgen unentgeltlich durchführt werden, entstehen hohe Kosten für Krankenhausaufenthalte, Medikamente, spezielle Therapien, Transporte, etc.

Oftmals müssen die Menschen wegen ihrer gravierenden Entstellungen viele Male operiert werden.  Der Verein organisiert ihre zwischenzeitliche Unterbringung in Deutschland und ihre Versorgung mit Lebensmitten und alltäglichen Bedarfsartikeln. Alle Mitarbeiter des Vereins einschließlich der Vorstandsmitglieder arbeiten ehrenamtlich.

Jede Ausgabe wird vom Vorsitzenden geprüft.

Die Verwendung von Spendengeldern obliegt größtmöglicher Sorgfaltspflicht und ökonomischer Angemessenheit. Der Verein bemüht sich auch um die Einholung von Sachspenden. Die zu erwartenden Vereinskosten, Einnahmen und Ausgaben, werden jährlich vom Schatzmeister, Alexander A. Baé, in einem Haushaltsplan dargestellt. Dabei wird auch an eine Sicherheitsrücklage gedacht.

Die Mitgliederversammlung bespricht und genehmigt bei der jährlich stattfindenden Mitgliederversammlung den zukünftigen Haushaltsplan.  Der Schatzmeister des Vereins ist auch für die Kasse Verantwortlich. Alle Zahlungen werden grundsätzlich über die Bank und Vereinskasse abgewickelt – immer ordnungsgemäß mit Belegung aller Ein- und Auszahlungen (unter Angabe von Grund und Zweck) durchgeführt.

Der Schatzmeister, Alexander A. Baé, ist von Beruf Steuerberater und Diplom-Betriebswirt und verfügt über die nötigen Kenntnisse der  Steuergesetze und Vereinsregeln. Selbstverständlich findet, wie vom Gesetzgeber gefordert, eine jährliche Kassenprüfung durch gewählte Mitglieder nach  rechtzeitiger Vorlage der Buchführung durch den Finanzverantwortlichen statt.

Der schriftliche Kassenprüfungsbericht an den Vorstand und die Darstellung  der Sachlage an die Mitglieder ist durch die Vereinsstatuten festgelegt , ebenso der Ausschluss der Einflussnahme  des Vorstandes auf den Prüfbericht.