Logo desktop Logo mobile
03/ 2014

03/ 2014

 PRESSEMITTEILUNG 03/14 

Berliner Verein `placet` und WAXING FOR BEAUTY starten Kooperation. WAX IN THE CITY unterstützt plastisch-chirurgische Behandlung eines tschetschenischen Jungen.

Das erste gemeinsame Kooperationsprojekt von `placet` und WAXING FOR BEAUTY, der gemeinnützigen Organisation von WAX IN THE CITY, kommt einem 16-jährigen Jungen aus Tschetschenien zugute, der mit dem Erlös in Berlin umfassend plastisch-chirurgisch behandelt werden konnte.

Mit 12.000 Euro unterstützte das Berliner Franchise-Unternehmen die Behandlung des 16-Jährigen Eskirkhan Arsakhanov, der durch eine explodierende Tellermine bei einem Terroranschlag in Tschetschenien u. a. im Gesicht, am Hals und an den Händen schwer verletzt wurde.

Der Verein `placet` konnte mit der Spende den kompletten Aufenthalt des Jungen in Deutschland organisieren: von der Anreise, der Unterbringung des Betroffenen und seiner Mutter in der eigenen Wohnung des Vereins, der persönlichen Betreuung in Berlin, der medizinischen Versorgung und Behandlung bis zu seiner Rückreise nach Tschetschenien.

Alle Ärzte arbeiten ehrenamtlich und ohne Honorar. Die Behandlung erfolgt im DRK-Klinikum Westend in Berlin. Die erste von einer ganzen Reihe von Operationen fand vergangene Woche statt.

placet (Plastisch – Chirurgisches Centrum für Terroropfer) wurde im Dezember 2001 von einer Gruppe plastischer Chirurgen, Chirurgen, Ärzten anderer Fachgruppen, Juristen, Journalisten und engagierter Bürger ins Leben gerufen. Der gemeinnützige Verein hilft Opfern von Terror oder Krieg, die häufig schwer entstellt oder behindert sind und behandelt die Betroffenen umfassend in Berlin mit plastisch-rekonstruktiven, chirurgischen Mitteln. In ihrem Heimatland wäre eine solch spezielle medizinische Versorgung nicht möglich. Die Patienten werden von Anfang an auch psychologisch betreut, um die seelischen Folgen der Entstellung verarbeiten zu können. Seit seiner Gründung hat das Team rund um Prof. Dr. Frank-W. Peter fast 30 Patienten ein selbständigeres und würdevolleres Leben ermöglicht. Mehr Informationen zu placet unter: www.placet-berlin.de.

WAXING FOR BEAUTY ist die gemeinnützige Organisation von Deutschlands erster reiner Waxing-Studiokette. Ihr Ziel ist es, Menschen zu helfen, die aufgrund von Kriegen, Gewalt, Krankheit oder Unfällen einen Teil ihrer Schönheit verloren haben. Pro durchgeführtem Waxing in allen WAX IN THE CITY Studios fließt ein fester Betrag direkt an WAXING FOR BEAUTY.

„Wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit mit WAXING FOR BEAUTY und WAX IN THE CITY, die uns dabei hilft, damit wir helfen können. Jeden Tag werden auch heute noch Menschen aufgrund von Krieg, Vertreibung, Gewalt oder Folter verletzt und verstümmelt. Wir wollen diesen Menschen eine neue Perspektive ermöglichen. Je mehr Unterstützer placet findet, desto mehr Opfern können wir helfen. Ein Verein wie unserer braucht Partner wie WAXING FOR BEAUTY“, so der erste Vorsitzende von placet, Prof. Dr. Frank-W. Peter. Peter ist Facharzt für Plastische Chirurgie und leitet eine Klinik am Berliner Wittenbergplatz. Sein Spezialgebiet ist u. a. die Wiederherstellung nach Verbrennungen.

Auch Natascha Egel, Vertreterin der Auswahlkommission von WAXING FOR BEAUTY und WAX IN THE CITY Franchise-Partnerin, zeigt sich zufrieden über die Zusammenarbeit: „Ich hoffe sehr, dass wir mit unserem Beitrag eine Verbesserung für den Jungen bewirken können. Unglaublich, was er erleben musste. Dass es nach wie vor so viele unschuldige Opfer von Terror und Gewalt gibt, ist erschütternd. Wir sind sehr froh, dass wir mit WAXING FOR BEAUTY helfen können.“ Christine Margreiter, eine der Gründerinnen und Geschäftsführerin von WAX IN THE CITY ergänzt: „Wir hätten kaum einen besseren Partner für WAXING FOR BEAUTY finden können: placet leistet bereits seit mehr als zehn Jahren großartige Arbeit bei der Behandlung von Menschen, die Opfer von Terror und Gewalt geworden sind. Gerade der nachhaltige Ansatz bei der Patientenbetreuung und das umfassende Know-How des gesamten Teams rund um Prof. Dr. Peter haben uns von Anfang an überzeugt.“

Im Rahmen dieser Kampagne haben die Waxing-Studios insgesamt die stolze Summe in Höhe von 12.000 Euro gespendet.